Elfenwelten

Autor: Bernhard Hennen
Genre: Bildband
Verlag: Zauberfeder
ISBN: 978-3-93892-222-4
Erscheinungsdatum (D) 01.12.09 Seiten 94

Elfenwelten

Inhalt

Mit seinen Elfen-Büchern hat sich der deutsche Fantasy-Autor Bernhard Hennen bereits eine feste Fan-Gemeinde geschaffte, die ständig zunimmt und die sich dank der Übersetzung seiner Bücher in mehrere Sprachen nicht mehr nur auf den deutschsprachigen Raum beschränkt. Dem Beispiel anderer Fantasy- und Science-Fiction-Autoren folgend, hat er mit der Unterstützung der Illustratoren Mia Steingräber, Felix Mertikat und Jenny Dolfen sowie der Fotografin Maria Kettner nun mit „Elfenwelten“ seine Gedankenwelt visualisierte und lädt Fans und neue „Elfen“-Fans ein mit in seine Welt einzutauchen.

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Bücher wie „Tolkien - Eine illustrierte Enzyklopädie“ oder „Die Straße gleitet fort und fort - Die Karte von Tolkiens Mittelerde“ haben es bewiesen: Fans von fantastischer Literatur und deren Welten wollen nicht nur die Geschichten aus erdachten Welten lesen, sondern begeistern sich auch für illustriertes Begleitmaterial, das es ihnen erlaubt in ihre Lieblingswelt einzutauchen. Mit „Elfenwelten“ legt nun auch Bernhard Hennen ein solches Begleitwerk zu seinen „Elfen“-Büchern vor. All jene, die sich in der Welt des deutschen Fantasyautors noch nicht auskennen, bekommen die Möglichkeit die verschieden Völker kennen zu lernen und erhalten einen Einblick in die Geschehnisse der Bücher, ihrer Hauptfiguren und des nicht immer so friedlichen Zusammenlebens der Völker. Die Texte sind das, was an „Elfenwelten“ wirklich begeistert. Kurz und kapp schaffen sie es dennoch die Atmosphäre der Bücher einzufangen und den Leser mit in die Welt der Elfen, der Menschen und Kobolde zunehmen. Die Zeichnungen und Fotos vermögen dies allerdings nur bedingt. Ist das Cover noch eine phantastische und sehr ansprechende Mischung aus Fotografie und Zeichnung geworden, das hohe Erwartungen weckt, vermögen die Bilder auf den kommenden Seiten diese nur bedingt zu erfüllen. Sind die Zeichnungen noch überwiegend gelungen und eine interessante Interpretation von Hennens Schilderungen, enttäuschen die Fotos fast auf ganzer Linie. Wenn man bedenkt, dass Reisen bis nach Island unternommen wurden, um stimmungsvolle Locations für die Bilder zu finden, ist es enttäuschend, wie ausdrucksarm das Ergebnis geworden ist. Es reicht leider nicht, Rollenspieler in passende Outfits zu stecken und vor eine Kamera zu stellen, um atmosphärische und elektrisierende Bilder zu erhalten. Schade, hier wurde das Potential einer guten Idee verschenkt.

Mit Illustrationen von Mia Steingräber, Jenny Dolfen und Felix Mertikat. Die Bilder stammen von Maria Kettner.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen