Das Regenmädchen

Autor: Gabi Kreslehner
Genre: Krimi
Verlag: Ullstein
ISBN: 978-3-550-08860-5
Erscheinungsdatum (D) 16.12.10 Seiten 304

Das Regenmädchen

Inhalt

Es ist eine furchtbare Geschichte, die sich auf der Autobahn nahe einer Kleinstadt an der Donau ereignet: Ein Auto rast in ein junges Mädchen im weißen Ballkleid, das urplötzlich vor seinen Scheinwerfern auftaucht. Der Fahrer des Wagens hat keine Chance, den Unfall zu verhindern, das Mädchen stirb noch am Unfallort. Doch schnell wird klar, dass die junge Frau schon im Vorfeld massive Verletzungen erlitten hat, weshalb nun die Ermittlungen in einem Mordfall eingeleitet werden. Als Kommissarin Franza Oberwieser und ihr Kollege Felix Herz an den Tatort kommen, ist der Anblick der blutjungen schönen Marie im weißen Kleid wie ein Schock für die beiden. Auf einem nahe gelegenen Rastplatz findet die Polizei Blut und Zigarettenkippen, die den Verdacht auf ein Verbrechen noch erhärten.

Bei ihren Ermittlungen stoßen Franza und Herz auf immer mehr Beweise dafür, dass Marie ihre besonderen Reize bei Männern äußerst einträglich zu nutzen wusste. Den Kontakt zum Elternhaus hatte sie schon längst abgebrochen – und das mit gutem Grund, wie die Ermittler von Maries Mutter erfahren. Marie lebte zuletzt in einer betreuten Wohngruppe und hier erfahren Franza und Felix, dass das Mädchen offensichtlich verliebt und voller neuer Hoffnung gewesen war…

Buchkritik von Stefanie  Rufle

Mit „Das Regenmädchen“ präsentiert uns die Jugendbuchautorin Gabi Kreslehner ihr beeindruckendes Debüt in der Erwachsenenliteratur. Dieser Kriminalroman überzeugt vor allem durch seine poetische und vollendete Sprache und seine absolut sympathische Ermittlerin. Franza Oberwieser ist eine Frau voller Widersprüche und nur allzu menschlicher Fehler. Ihr Privatleben ist mehr als chaotisch, was sie durch wahre Plätzchenbackorgien – auch zur Sommerzeit – wieder zu ordnen versucht. Diese warmherzige und auch durchaus sinnenfrohe Frau wird in die Ermittlungen zu einem Mordfall verwickelt, der bald schon in ihr Privatleben übergreift und ihr den Boden unter den Füßen wegzuziehen droht. Kreslehner versteht es, in Worte zu kleiden, was manchmal beinahe unaussprechlich erscheint. „Das Regenmädchen“ zeichnet sich durch ein großes Gespür für die feinen Nuancen im zwischenmenschlichen Umgang und durch ein großes Einfühlungsvermögen der Autorin aus.

Hier wird die tragische Geschichte eines „gefallenen Mädchens“ erzählt, einer jungen Frau, die nach vielen Widrigkeiten doch noch das große Glück gefunden zu haben scheint. Doch in dem Moment, wo sie einen Neuanfang wagen will, wird ihr Leben auf brutale Weise beendet. Der Roman rollt Maries Leben von hinten auf, beleuchtet ein Schicksal, wie es junge Frauen zu tausenden durchleben müssen. „Das Regenmädchen“ ist zum einen ein packender und spannender Kriminalroman, zum anderen aber auch eine fesselnde Milieustudie und vor allem die ergreifende Geschichte eines Mädchens, das keine Chance im Leben bekommen hat.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen