Der falsche Orden. Bresel Bd. 2

Autor: Gerhard Gemke
Genre: Jugendbuch
Verlag: Ueberreuter
ISBN: 978-3-8000-5488-6
Erscheinungsdatum (D) Juli 2009 Seiten 288

Der falsche Orden. Bresel Bd. 2 Der falsche Orden

Inhalt

Etwas über ein Jahr ist es nun her, seit die dunklen Machenschaften des Mönches Klumpp und seiner Kumpane ans Tageslicht kamen. In Bresel ist in der Zwischenzeit ein neues Event-Center entstanden und es gibt einen neuen Totengräber. Es könnte so schön ruhig sein in der schwäbischen Idylle, 30 Kilometer entfernt von Augsburg, doch schreckliche Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Ein geheimnisvoller Orden rekrutiert Mitglieder und verlangt für die Erleuchtung eine nicht unbeträchtliche Summe, außerdem tauchen in den Breseler Häusern in den Ostfenstern merkwürdige silberne Sterne auf. Vasen mit seltsamen Runen werden auf dem Trödelmarkt gehandelt und zu guter Letzt wird die Stadt auch noch erpresst. Eine Bombe soll im Ort versteckt sein und genau am Heiligen Abend um 12 Uhr hochgehen. Jo, Lisa, Freddie und Jan müssen Kommissar van der Velde ganz schön unter die Arme greifen, aber die Zeit bis Weihnachten wird langsam knapp…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Bresel is back! Gerhard Gemke unternimmt mit „Der falsche Orden“ den zweiten Ausflug in die schwäbische Kleinstadt mit der besonderen historischen Vergangenheit und den liebenswert, schrulligen Einwohnern. Hier ist nicht nur „Westen“ oben sondern auch immer etwas los. Gemkes Fokus liegt nicht mehr ganz so fest auf den vier Freunden Jo, Lisa, Feddie und Jan sondern verschiebt sich aufgrund des aktuellen Abenteuers etwas zugunsten der gesamten Stadtgemeinschaft von Bresel. So erfahren wir auch von Bürgermeister Müller-Pfuhr, seiner Frau Agathe und Kommissar van der Velde wieder so einiges. In erster Linie richtet sich Gemkes Abenteuer natürlich wieder an ein jugendliches Lesepublikum, das erneut miträtselt kann, was in Bresel denn nun diesmal faul ist und sicherlich an Gerhard Gemkes flotter Sprache wieder seine Freude haben wird. Zugleich spricht „Der falsche Orden“ dank seiner herrlich satirische Betrachtung einer Kleinstadt aber auch ein dem Teeniealter bereits entwachsenes Lesepublikum an.

„Der falsche Orden“, das ist nicht nur ein kurzweiliges Comic fürs innere Auge, sondern auch wieder eine spannende Schnitzeljagd quer durch Bresel. Hoffentlich nicht das letzte Abenteuer für Jo, Lisa, Feddie, Jan und die illusteren Breseler Stadthonoratioren.

Die Geschichten aus Bresel umfassen folgende Bücher:
Band 1:
Die hohle Schlange, das Labyrinth und die schrecklichen Mönche von Bresel
Band 2:
Der falsche Orden. Bresel Bd. 2

Weitere Bresel-Krimis:
Theater in Bresel
Die Kammer hinter dem Spiegel
Narrseval in Bresel

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen