Apollonia Cox - Im Auge des Taifuns

Autor: Charlotte Wilde
Genre: Fantasy
Verlag: Pendo
ISBN: 978-3-86612-180-5
Erscheinungsdatum (D) Juli 2008 Seiten 350

Apollonia Cox - Im Auge des Taifuns

Inhalt

Seit ihre Eltern vor einem halben Jahr spurlos verschwunden sind, lebt Apollonia nur noch mit ihrer Großmutter im Leuchtturm. Doch das Mädchen hat Besseres zu tun als regelmäßig zur Schule zu gehen, hat unter Ihresgleichen sogar einen Außenseiterstatus inne. Sie ist dennoch ein ganz normales Mädchen; zumindest glaubt sie das, bis eines Abends in schwarze Ledermäntel gekleidete Männer vor der Tür stehen und sie mitnehmen wollen. Sind das wirklich die Beamten, die Apollonia von ihrer Großmutter wegholen und in eine Pflegefamilie stecken wollen? Panisch packt das Mädchen das Nötigste zusammen und flieht – mit einem Sprung aus dem Fenster. Doch anstatt schmerzhaft auf den Boden zu prallen, erhebt Apollonia sich in die Lüfte. Ja, sie fliegt, getragen von einem Wettergeist, den nur sie allein sehen kann. Von jetzt an begibt sich der Teenager auf eine abenteuerliche Reise, die ihr Leben und ihr Wesen völlig verändern soll...

Buchkritik von Karolin  Kullmann

Um es gleich vorweg zu nehmen: Mit ihrem Debütroman hat Charlotte Wilde einen Volltreffer gelandet. Schon der Einstieg lässt den Leser kaum zu Atem kommen, denn die Ereignisse überschlagen sich und halten den Spannungsbogen von Beginn an hoch. Die grandiosen Figuren – eine starke, mutige Apollonia und die außergewöhnlichen Wettergeister – machen die Geschichte zu dem, was sie ist und formen gemeinsam eine Story, die wirklich neu ist. Die Figuren wachsen einem allesamt ans Herz. Wie gern würde man Foggy Fog, Peach Pitchou und Co. selbst gegenüberstehen, diesen Wesen, die phantastischer und einzigartiger nicht sein könnten. Sie und die liebevollen Beschreibungen der Natur machen der Wasserwelt alle Ehre, zeigen sie als eine wundervolle, agile und lebendige Umgebung mit solch bunt gemischten Bewohnern, wie sie zum nassen Lebensquell dazugehören. In dieser Atmosphäre spürt man die Liebe und Hingabe, mit der sich die Autorin dem Meer zuwendet, erkennt bis ins Kleinste, wie stark sie sich mit dem kühlen Nass verbunden fühlt. Gemeinsam mit der frischen, jungen Sprache bildet sie ein rundes Ganzes, das Teenager begeistern dürfte. Jetzt können wir auf den zweiten Teil gespannt sein, der bereits in Arbeit ist und viele neue Abenteuer verspricht, denn schon „Apollonia Cox – im Auge des Taifuns“ ist genau das, was der Klappentext verspricht: Ein Buch für wilde Mädchen und alle, die es werden wollen.

Interview mit Charlotte Wilde zu "Apollonia Cox - Im Auge des Taifuns".

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen