Azrael

Autor: Wolfgang Hohlbein
Genre: Thriller
Verlag: Heyne
ISBN: 3-453-09973-7
Erscheinungsdatum (D) 01.07.96 Seiten 510

Azrael

Inhalt

Die Berliner Kriminalpolizei wird von einer Reihe mysteriöser Selbstmorde in Atem gehalten. Im Zentrum der Todesfälle steht der Pharmakonzern Sillmann und eine immer wiederkehrende Botschaft, welche die Selbstmörder hinterlassen: Azrael. Gibt es eine Verbindung zu der vom Konzern vor Jahren illegal getesteten Designerdroge, die den gleichen Namen trug? Oder ist der leibhaftige Todesengel tatsächlich auf einer Rachemission? Mark, der Sohn von Sillmann, ist sich da nicht so sicher. Immer wieder hat der Visionen des dunklen Engels, und Alpträume halten ihn nächtelang wach. Beginnt er genauso durchzudrehen wie seine Mutter, die in einer Nervenheilanstalt ist? Während Mark um seine geistige Gesundheit bangt, ermittelt der Polizist Bremer fieberhaft, um die nächste Katastrophe zu verhindern…

Buchkritik von Melanie  Frommholz

Ein Buch wie ein Tripp durch die dunklen Täler der Apokalypse! Dieser Thriller aus der Feder des erfolgreichen Fantasyautors Wolfgang Hohlbein ist Gänsehaut pur. Und das von der ersten bis zur letzten Seite. Mit der richtigen Mischung aus Fiktion, Mysterie und Realitätsbezug fesselt die Story auf der ganzen Linie und nimmt einen mit auf eine gnadenlose Horror-Achterbahnfahrt. Dabei fasziniert die Story mit einer gelungenen Balance zwischen fantastischen Elementen und Medizinthriller. Wolfgang Hohlbein gelingt es, den Leser lange im Dunkel tappen zu lassen - gekonnt streut er die Schockmomente. Er versteht es virtuos, den Sog der Ereignisse auszubauen und das Erzähltempo so zu forcieren, dass man der Handlung bald atemlos folgt. Dieses Buch kann man bis zu einem dramatischen Schluss einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Wolfgang Hohlbein setzte die Geschichte 1998 mit „Azrael – Die Wiederkehr“ fort. Dem Autor gelang mit „Märchenmond“, das er zusammen mit seiner Ehefrau Heike schrieb 1983 der große Durchbruch.

BOOKSECTION • Im Grütt 1 • 79713 Bad Säckingen