Ab September im Handel:
Still von Zoran Drvenkar

 

Aktuelle Autoren

 
Eshkol Nevo
 
Sharon Bolton
 
Zoran Drvenkar
 
John Green

Stephenie Meyer

Biographie

Geboren 24.12.1973 Autor Melanie Frommholz

Die US-Amerikanerin Stephenie Meyer gehört zweifellos zu den Shootingstars in der Autorenszene. Vom Hausfrauendasein ins weltweite Rampenlicht, so könnte man die steile Karriere von Meyer kurz zusammenfassen. Als zweitälteste von insgesamt fünf Kindern in Phoenix (Arizona) aufgewachsen, besuchte sie nach der Highschool dank eines Stipendiums die Brigham Young University in Provo, Utah. Dort machte sie ihren Bachelor of Arts in Englischer Literatur.

Die Idee zu ihren „Bis(s)-Büchern“ sei ihr im Traum gekommen, erzählte Stephenie Meyer gerne in Interviews. Die Figuren hätten sie nicht mehr losgelassen und so wäre zwischen Kochen, putzen und Kindergeschrei dann ihr erstes Buch entstanden, so Meyer weiter. Mythos oder Wahrheit hin oder her, „Bis(s) zum Morgengrauen“ war 2003 fertig geschrieben. Stephenie Meyer suchte sich eine Agentin, sendete das Manuskript an verschiedene Verlage und traf dort auf positive Resonanz. 2005 kam das Buch auf den Markt und der Erfolg kann wohl nur mit dem „Harry Potter-Effekt“ treffend beschrieben werden. Die hemmungslos romantische Geschichte von dem Teenager Bella, die sich in den Vampir Edward verliebt, sich aber auch zu dem Werwolf Jacob hingezogen fühlt, traf den Nerv von Millionen von Teenagern und so trat „Twilight“, wie das Buch im englischen Original heißt, seinen sagenhaften Siegeszug rund um den Erdball an. Meyer hatte den Vampirmythos, der mit den Jahren an Bedeutung verloren hatte, wieder belebt und jugendbuchfähig gemacht. Mit „Bis(s) zur Mittagsstunde“, „Bis(s) zum Abendrot“ und „Bis(s) zum Ende der Nacht“ komplettierte die Autorin Bellas und Edwards Geschichte und sicherte sich, nicht zuletzt auch dank ihrer starken Präsenz im Internet, eine breite Fanbase. Doch auch kritische Stimmen wurden laut. Gerade in Deutschland rief die Botschaft „Auf keinen Fall Sex vor der Ehe“ und „Die Frau hat sich dem Mann unterzuordnen“, die manche deutlich aus den Büchern herauslasen, die Kritiker auf den Plan. Was für die einen „reaktionär“, „rückständig“ und einfach grottenschlechter Kitsch ist, ist für andere die romantischste Liebesgeschichte, die die Jugendbuchliteratur seit langem gesehen hat, und so ließ auch die Verfilmung des Stoffes nicht lange auf sich warten. Der erste Film „Twilight - Biss zum Morgengrauen“ kam 2009 in die Kinos. 2012 wird der letzte Teil anlaufen.

2008 veröffentlichte Stephenie Meyer mit „Seelen“ ihren ersten Roman außerhalb der „Twilight“-Reihe. Das Buch stürmte erneut die Bestseller-Listen. 2010 erschien mit „Bis(s) zum ersten Sonnenstrahl“ eine kleine Ableger-Geschichte des Twilight-Charakters Bree Tanner.

1994 heiratet Stephenie ihren Jugendfreund Christian "Pancho" Meyer. Das Paar hat drei Söhne: Gabe, Seth und Eli. Sie gehört der Mormonischen Kirche an. 2008 wählte das US-Magazin "Time" Stephenie Meyer unter die 100 wichtigsten Persönlichkeiten des Jahres. (m0711)


Bibliographie von Stephenie Meyer